Garde - Newsletter

Liebe Freunde der Himmelfahrtsgarde,

Neben der Karnevalszeit gibt esa uch in der übrigen Zeit bei uns ein dichtes Vereins(er)leben. In den folgenden Artikeln und den Bildern in der Abteilung "Foto-Session" lassen wir vieles noch einmal Revue passieren. Wie alle Vereine benötigen wir jecken Nachwuchs. Wir freuen uns über jede interessierte Nachfrage der Jugend und möglichst auch deren karnevalsjecken Eltern. Informationen gibt’s bei jedem Gardisten und beim Geschäftsführer, Tel. 0221-682797.

Kamelle...Strüßje...Kamelle...Strüßje

P3.2.2018: Dreamteam Steffi, Marion und Hardy zauberten eine perfekte Pfarrsitzung

Die drei haben es mal wieder glänzend geschafft: 220 Jecken feierten ausgelassen in der ausverkauften Holweider Schützenhalle - super organisiert durch unsere Marion, mit einem tollen Programm, ausgerichtet von unserer Literatin Steffi und bestens präsentiert durch Sitzungs-präsident und Garde-Ehrenmitglied Hardy. Zur Einstimmung der Einzug des Brücker Kinder-Dreigestirnes und der Auftritt der Pänz der Schlossgarde Engelskirchen, wie immer dabei unsere Freunde, die Ehrenfelder Tanzgruppe Mösche vun Zint Änn und das Jugendforum unserer Pfarre, in Höchstform Diakon Tschunitsch und das Pastoralteam, glänzend der Auftritt der Schlossgarde Engelskirchen begleitet von ihrer Tanzgruppe. Viel umjubelt war auch unsere Tanztruppe. Zum Abschluss heizte die Kölner Newcomer-Band BulleWuh dem Saal kräftig ein. Eine rundum gelungene Sitzung us dem Veedel, die jedem Karnevalsjecken zu empfehlen ist.
Mehr zur Sitzung unter Foto-Session und unter Pressespiegel.

 

Unsere Teilnahme am Holweider Veedelszoch 2018 - diesmal etwas vom Pech verfolgt.

Weit über drei Stunden zog unsere Truppe, voran unser Festwagen, Karnevalssonntag durch unser Hollwigg. Trotz der Vorwarnungen der Wetterberichte: Größtenteils schien die Sonne. Die wenigen Schnee- schauern störten weder uns noch die Jecken am Straßenrand. Auch nicht die häufigen Unterbrechungen, wozu auch unser Trecker beitrug: Die Gangschaltung klemmte. Nach fast einer Viertelstunde konnte der Defekt von unserem Egon behoben werden. Wie immer standen 1000de Jecken am Straßenrand und forderten lautstark Kamelle und Strüßje. Die haben wir dann zahlreich unter das Volk gebracht – und dafür auch manch‘ herrliche Bützje eingefordert - allen voran unser neuer Gardist Niek aus den Niederlanden. Herausstechend die Abordnung unserer Vereinsjugend in bunten Samba-Kostümen.
Danach wurde weitergefeiert in der Gaststätte Groß. Das war dann leider das Ende des Feierns für unsere Gardistin Gisela, die vor der Gaststätte wegknickte und sich beim Sturz einen Oberschenkelhalsbruch zuzog. Der ist - Stand Freitag - bereits erfolgreich operiert. Sämtliche Gardistinnen und Gardisten wünschen ihr alles Gute und einen schnellen Heilungs- prozess. Wir freuen uns, wenn Du wieder dabei bist, liebe Gisela.
Ausklang der Session war das gemeinsame Fischessen am Aschermittwoch im Pfarrsaal.
Zur Foto-Session

Himmelfahrtsgarde feierte ihr 30-jähriges Bestehen

Mit dem Motto „Garde and Friends“, das auf das internationale Showprogramm verwies,  feierten am 3. September 2016 über 60 Gardistinnen und Gardisten im großen Veranstaltungssaal des Mercure Hotels Severinshof unseren 30-jährigen Geburtstag. Die Vorsitzenden Steffi Ganster und Dieter Heinen führten durch ein Programm, von dem die Teilnehmer begeistert waren. Das Ganze startete mit einem Video  „30 Jahre en Hollwigg“ mit einem Rückblick auf die vergangenen Jahrzehnte und die Highlights unseres Vereins. Präsentiert wurde dann eine karnevalistisch folkloristische Reise um die ganze Welt. Das Publikum wurde entführt von der Didgeridoo Musik der Welt-Musik-Band Jabaroo nach Australien, von  südamerikanischen Rhythmen der bekannten Sambatruppe Katakichi Cologne nach Rio und kam dann wieder durch die kölsche Tön, präsentiert von der Kölschband, in Köln an. Abgerundet wurde das Programm von Diakon Roland Tschunitsch mit einer büttenreifen Rede. Natürlich durfte ein Gala-Büffet nicht fehlen.
Besonders geehrt fühlten wir uns von der Teilnahme zahlreicher Ehrengäste, allen voran der Kölner Bürgermeister und Garde-Ehrenmitglied Hans-Werner Bartsch sowie der Präsident und 1. Vorsitzende Werner Friedmann und die Vorstandsmitglieder Hilde und Gunter Breuer von der befreundeten KG Die Isenburger. Hans-Werner Bartsch gratulierte in einer liebevollen Ansprache zum 30jährigen Jubiläum. Eine ganz besondere Ehre wurde den Altgardisten zuteil, die mit einer Urkunde in Gold für ihre 30jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet wurden.
Am Ende gab es ein riesengroßes Dankeschön an die Moderatoren und insbesondere an Dieter Heinen, der die Veranstaltung und das Programm zusammengestellt hatte. „Selten hat uns ein Auftritt so viel Spaß gemacht, da die Stimmung von Anfang an einfach sagenhaft war. Am liebsten hätten wir immer weiter gespielt“, so eine der Stimmen.
Zur Foto-Session

Die 2 Tage in Arnsberg waren super….

… so urteilten einhellig alle Teilnehmer am Ende unserer diesjährigen Garde-Tour. Das Dorint Arnsberg, idyllisch an den Hängen der Neheimer Berge gelegen, war ein komfortables Domizil. Die Zimmer, das Frühstücksbüffet, das Abendessen und das sehr freundliche Personal gefielen ausnahmslos. Super auch die Führung durch Arnsberg, die uns in 1 ½ Stunden viel Interessantes aus der Geschichte und Kultur dieses Kreisstädtchens näherbrachte. Ein Höhepunkt  war die Oldtimer-Schau auf dem Hotelparkplatz, bei der uns Andre Behrendorf, 2. Vorsitzender des Motorrad- und Automobilclubs von Arnsberg, vieles über die Regeln und Teilnehmer der Oldtimer-Rallye vom gleichen Tage durch das Sauerland näher brachte. Unser Jungmitglied Luca war hocherfreut über die Probefahrt als Beifahrer im Oldtimer Porsche 944, zu der ihn der freundliche Besitzer eingeladen hatte. Nach dem Abendessen zeigte unsere Truppe den Gästen in der Hotelbar, wie Kölsche zu feiern in der Lage sind. Beweis: Ein Video-Film darüber, der jetzt auf der ersten Seite unserer Homepage zu finden ist.
Am 2. Tag stand nach einem ausgiebigen Frühstück eine sehr ausgefallene Führung in dem in NRW einzigartigen Wildwald Vosswinkel unter dem Motto „Fühlen, schmecken, riechen“ auf dem Programm. Wir wissen jetzt, wie Brennnesselblätter problemlos in die Hand zu nehmen sind und dass sie auch gut schmecken! Nach Kaffee und Kuchen im Restaurant des Wildparks ging es dann auf die Reise nachhause.
Zur Foto-Session

Wir erkundeten Worringen - der nördlichste Vorort von Köln

Ein kurzer Rückblick auf unsere Maigaudi am 13. Mai
   

Es hat sich gelohnt. Wir haben von den beiden sachkundigen und humorvollen Stadtführern unter Leitung von Hans-Josef Heinz, Chef des Worringer Heimat-vereines, vieles über Worringen erfahren und diesen geschichtsträchtigen Kölner Ort näher kennen gelernt. Interessant war auch der Vortrag vom Vorsitzenden des Worringer Festkomitees, Klaus Dittgen, der uns die Tradition und Eigenständigkeit des Worringer Karnevals und seiner Sitzungen ausschließlich mit eigenen Kräften anschaulich näher brachte. Abgerundet wurde der Ausflug vom äußerst schmackhaften Abendessen in der urigen Gaststätte Haus Schlösser im mit Fotos und Orden der Worringer Dreigestirne geschmückten Festsaal.
Alles in allem nach Meinung der stattlichen Teilnehmergruppe ein informativer und geselliger Nachmittag und Abend, der allen sehr gut gefallen hat.
Zur Foto-Session

Aktuelles

Hier erfahrt Ihr, was in der letzten Zeit bei der Garde "so los war".

GARDE-TERMINE

... und hier findet Ihr
alle Veranstaltungstermine

der laufenden Session

WIR GRATULIEREN ...

... Ehrenmitglied Hans Zimmermann und Gardistin Hildegard Zimmermann zur Goldenen Hochzeit am 30.12.2017
Mehr lesen >

... unserer Gardistin Astrid zum runden Geburtstag im März 2018.  Wir überraschten sie mit einem ausgefallenen Geburtstags-Geschenk auf ihrer Super-Fete.
Mehr lesen >

Wir wünschen allen Glück und Erfolg für ihre Zukunft.